Pferdehaltung


WaldweideFressgitter
Paddock fertig
Paddockbau

WaldweideFressgitter
Paddock
Paddockbau
   

Die Haltung von Pensionspferden ist derzeit nicht möglich.
Es stehen hier meine beiden Araberstuten Nikita und Ubaya, die bei den Seminaren gern Modell stehen.

Gruppenauslaufhaltung

Die beiden Pferde haben einen großen Laufstall mit angeschlossenem Paddock ganzjährig zur Verfügung. Der Stall ist durch Windnetze luftig aber nicht zugig und mit weichen Matten (HIT Softbed) ausgelegt bzw. mit Grünkompost und Strohauflage eingestreut. Ich miste den Stall täglich.

befestigtes Paddock – kein Matsch im Winter!

Das ca. 80 m2 große Paddock wurde mit HIT Draingrids befestigt. Damit bleibt der Sand immer trittfest, Pfützen entstehen nicht, da das Wasser schnell abfließen kann. So behalten die Pferde auch in den schlechten Jahreszeiten "trockene Füße".

Weidegang auf 2 ha

Solange es die Witterung erlaubt, gehen meine Pferde täglich auf die Weide.

Fütterung

Gutes Heu ist die wichtigste Grundlage der artgerechten Pferdeernährung. Pferde fressen in der Wildnis rund 16 Stunden täglich. Darum erhalten meine Pferde reichlich Heu durch ein Fressgitter. So können sie das Heu nicht unterwühlen und bis zum letzten Halm genießen. Etwas Stroh zum Knabbern gibt es natürlich auch. Dazu füttere ich einmal täglich etwas ganzen Hafer und Mineralfutter.

Pferdegesundheit

Die Auslaufhaltung in der kleinen Gruppe sorgt für eine Kräftigung des Bewegungsapparates. Sehnen und Gelenke profitieren von der kontinuierlichen Durchblutung egal ob junges oder älteres Pferd. Auch auf die Verdauung hat Bewegung einen regulierenden Einfluss und die viele frische Luft ist gut für die Atemwege. Ich kontrolliere die Pferde täglich, sie stehen direkt bei mir am Haus.